• 1952 Geboren in Kasachstan als Sohn einer deutschstämmigen Familie.


  • 1972 geheiratet.

 

  • 1991 Abschluss des Studiums Psychologie.

 

  • 1992 Umzug nach Deutschland.

 

  • 1994 Prägung des Begriffs „Bioenergetische Meditation nach Viktor              Philippi" (Biomeditation) und „Bioenergetisches Heilen“.

 

  • 1995 Gründung des ersten Bioenergetischen Meditationszentrums (BioMeZ) in Leverkusen.

 

 

  • 1996 Entstehung der Meditations-CD „Melodien der Sterne“.

 

  • 1996 Beginn der Fachausbildung zum Bioenergetiker Extrasens (Biosens) in Leverkusen. Adressen von Biosens

 

  • 1997 Gründung des heutigen „Europäischen Berufs- und Fachverbands für Biosens e.V.“. hier zum EBB e.V.

 

  • 1998 Eintragung ins „Who is Who der Bundesrepublik Deutschland“.



  • 2000 Eröffnung des Gesundheitszentrums Philippi in Taubenheim bei Bautzen/Sachsen.


  • 2005 Prägung des Begriffs „Theomedizin“ (Heilkunst für Seele, Geist und Körper).


  • 2005 Veröffentlichung des Buches „Der Weg zum Wunder“.


  • 2006 Auszeichnung mit dem Preis „Stier der Hohensalzburg“ in Salzburg/Österreich.


  • 2007 Initiator und Organisator des 1. Internationalen Kongresses für Theomedizin in Dresden, der seitdem jährlich stattfindet.

 

  • 2008 Eröffnung des heutigen Seminar- und Tagungszentrums „Landhotel Oberlausitz“.

 

  • 2009 Gründung der Fördergemeinschaft Theomedizin.

 

  • 2009 Veröffentlichung der ersten Motivations-Cd´s.

 

  • 2011 Veröffentlichung der Meditations-Cd´s
    „13 Engel von Atlantis“ und „Ewigkeit“.

 

  • 2011 Herausgabe des Buches „Wer heilt hat recht“

 

  • 2012 Einführung des geschützten Begriffs „Bioinformationstherapie“.

 

  • 2012 Veröffentlichung der Meditations-CD „Klänge des Universums“.

 

 

  • 2014 Gründung der Stiftung Viktor Philippi Gesundheit.


1952 in Kasachstan geboren

1972 verheiratet mit Kristina Philippi

2003 in Basel mit Dr. Masaru Emoto (Buchautor, u. a. „Die Heilkraft des Wassers“) und Prof. Dr. Konstantin Korotkov (Erfinder der GDV-Technik), (v.r.)

2006 Auszeichnung mit dem „Stier der Hohensalzburg“. Diese Auszeichnung wird seit 1969 an herausragende Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens verliehen. Im Jahr 2006 ging diese Auszeichnung ebenso an Dr. Alois Mock (ehemaliger Vizekanzler Österreichs), Nicole (Sängerin und Gewinnerin des Eurovision Song Contest 1982) sowie Dieter Thomas Heck (Showmaster).

Seit dem Jahr 2007 unterstützt Michael Harig, Landrat des Landkreises Bautzen den Kongress als Schirmherr.         

2008 Eröffnung von Haus Oberlausitz

Auf der Bühne (v.r.): Volker Kutschke, Ortsvorsteher der Gemeinde Taubenheim, Prof. Dr. Erika Schuchardt, Buchautorin und ehemalige Vizepräsidentin der deutschen UNESCO Kommission, Michael Harig Landrat des Landkreises Bautzen und Schirmherr des Internationalen Kongress für Theomedizin®, Matthias Pilz, Bürgermeister der Gemeinde Sohland.

2010 auf dem Internationalen Kongress für Theomedizin® mit Alfons Meyer, Facharzt für Allgemeinmedizin und Notfallmedizin, Naturheilverfahren und Regulationsmedizin. Herr Meyer ist Dozent im Zentralverband der Ärzte für  Naturheilverfahren (ZÄEN).

2012 Referent auf Europas größtem Ärztekongress für Komplementärmedizin.

2013 Referent beim 124. ZAEN Kongress (ZAEN = Zentralverband der Ärzte für Naturheilverfahren und Regulationsmedizin e.V.).

2013 mit Prof. Dr. Konstantin Korotkov beim 7. Internationalen Kongress für Theomedizin Schwerpunktthema " Diagnose Krebs - Wie geht es weiter?"

2014 mit Professor Dr. hab. med. Bohdan W. Wasilewski, Warschau, auf dem 8. Theomedizinkongress